Geografie und Bevölkerung Guatemalas

Ein Land mit tausend Gesichtern
In Guatemala hat die Medaille immer zwei Seiten. Atemberaubende Naturschönheiten stehen im krassen Gegensatz zu ausgedehnten Elendsquartieren, der Reichtum weniger im Gegensatz zur Armut vieler. Rund 14 Millionen Menschen bevölkern das südlich von Mexiko gelegene Land, das mit knapp 109.000 Quadratkilometern in etwas so groß wie Bayern und Baden-Württemberg ist.

Die westliche Grenze des Landes bildet der Pazifik, im Osten grenzt Guatemala an das Karibische Meer und Belize. Nördliches Nachbarland ist Mexiko, im Südosten schließen sich Honduras und El Salvador an.

Gebirge prägen den größten Teil Guatemalas. Sie ziehen sich vom der pazifischen Ozean über das warmgemäßigte Hochland zu tropischen Gebieten im Südosten. Am dunklen Abendhimmel ist ab und an der rote Atem der Vulkane zu erkennen. Drei von 33 sind heute noch aktiv.

Die Bevölkerung wächst weiter
Etwa 105 Einwohner leben in Guatemala auf einem Quadratkilometer, in Deutschland sind es 230. Das Bevölkerungswachstum liegt bei etwa 2,6 Prozent pro Jahr. Rund 40 Prozent der Einwohner sind  Nachfahren der Maya. 22 verschiedene Maya-Sprachen sind eine Herausforderung an die alltägliche Kommunikation. Bis heute beherrscht die Hälfte der Bevölkerung nicht die offizielle Landessprache Spanisch. Knapp 60 Prozent der Bevölkerung des kleinen zentralamerikanischen Staates machen die Ladinos aus, die sowohl spanische als auch einheimische Vorfahren haben.

Probleme in vielen Bereichen
Die Analphabetenrate ist rückläufig, liegt allein in der Altersgruppe der 15- bis 24-Jährigen aber immer noch bei etwa 30%. Indikator für den Entwicklungsgrad des Landes sind auch die hohen Geburtenzahlen. Die durchschnittliche Familie bringt es auf 4,6 Kinder. Die Kindersterblichkeit liegt bei 4,5%, damit ist sie mehr als zehn Mal höher als in Deutschland. Die medizinische Versorgung der Bevölkerung lässt nach wie vor zu Wünschen übrig. Ein Arzt muss im Durchschnitt 1100 Menschen betreuen. Zum Vergleich: In Deutschland sind es nur 300.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.