Schweres Erdbeben erschüttert Guatemala

Am Mittwoch (7.11.) hat in Guatemala die Erde gebebt. Das Epizentrum lag vor der Westküste des Landes im Pazifik. Medien berichten von schweren Zerstörungen und mindestens 50 Toten. Betroffen ist vor allem die Region San Marcos an der Grenze zu Mexiko. Wir stehen in Kontakt zu unserem Architekten Luis. Nach seinen ersten Berichten gab es in der Region Sololá nur geringe Schäden. Zurzeit macht er sich ein Bild von der Situation in den Dörfern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.