Eine neue Schule für Pacamposanto

Unser neues Projekt liegt nahe der Stadt Nahuala ziemlich abgelegen im Hochland. In Pacamposanto leben rund 190 Menschen, die meisten sind Kleinbauern. Die Grundschule besuchen zurzeit 40 Kinder (21 Mädchen und 19 Jungen). Sie werden bisher in einfachen Wellblechhütten unterrichtet. Diese hat die Dorfgemeinschaft vor einigen Jahren selbst errichtet. Dort staut sich im Sommer die Hitze und in der Regenzeit bekommen die Kinder nasse Füße.

Die Situation verbessern soll ein zweigeschossiger Bau mit zwei Klassenräumen, Küche, einem Lehrerzimmer und Toiletten. Unser langjähriger Partner Luis Alberto Palacios hat die Pläne gemeinsam mit seinem Sohn Estuardo entworfen. Er ist ebenfalls Architekt und arbeitet seit dem vergangenen Jahr bei seinem Vater und unseren Projekten mit. In Pacamposanto wollen sie mit Bambus und Lehm bauen. Das haben sie in den vergangenen Jahren einige Male erfolgreich erprobt. Estuardo wird den Bau koordinieren und sich regelmäßig auf die rund 100 km Strecke machen. Die Dorfgemeinschaft ist hoch motiviert und will den Bau tatkräftig unterstützen.

55.000 € sind für das Projekt veranschlagt. Die Stadt Nahuala steuert ca. 19.000 € bei, so dass 36.000 € für den Freundeskreis bleiben.

Wir freuen uns über jede Spende für den Bau der Schule in Pacamposanto auf unser Konto (IBAN: DE69 4005 0150 0060 0421 08) bei der Sparkasse Münsterland-Ost (BIC: WELADED1MST).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.